Bio-Brotbox Hamburg 2017

Jeden Morgen ein gesundes Frühstück

Bio-Brotbox: Gesundes Frühstück in der Bio-Stadt Hamburg!

Hamburg, 10. August 2017. – Hamburg ist im Dezember 2016 dem Netzwerk der Bio-Städte in Deutschland beigetreten. Das Netzwerk von Städten und Kommunen hat sich vorgenommen, den ökologischen Landbau, die Weiterverarbeitung von ökologischen Produkten und die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln verstärkt zu fördern, um somit zur regionalen Wertschöpfung beizutragen. Der Beitritt Hamburgs zum Bio-Städte-Netzwerk ist ein großer Schritt innerhalb des Agrarpolitischen Konzeptes 2020, dem politischen Ziel wie auch dem gesellschaftlichen Bedürfnis nach mehr Ökologie und Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Mit der Bio-Brotbox-Aktion werden zum einen die Inhalte und Ziele der Bio-Stadt Hamburg in die Schulen transportiert, zum anderen greift sie die große Bedeutung eines gesunden Frühstücks in der Schule auf.

Eine von vielen Absichten der Bio-Stadt Hamburg ist es, verstärkt Bio-Produkte in der Schulverpflegung und öffentlichen Einrichtungen einzusetzen. Die gelben Bio-Brotboxen tragen diese Idee über die Schulkinder auch in die Elternhäuser weiter: Erstklässler lernen, wie gut „Bio“ schmeckt, wie gesund das tägliche Frühstück ist und wie gut Bio auch der Umwelt tut. Um hier den Anreiz auch für einen größeren Absatz an öko-regionalen Produkten im Rahmen der Außer-Haus-Verpflegung in den Ganztagsschulen zu schaffen, fördert die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Stadt Hamburg (BWVI) in diesem Jahr gern die Initiative der Bio-Brotbox Hamburg.